Tel: 089 - 61 20 30 32 HOME Impressum Kontakt Datenschutz

impetaHypnagoge Lichterfahrung

Glückslampe - Lichtblicke für mehr Lebensfreude

Burn-out-Syndrom - erkennen und bewusst stoppen

 

Burn-out ist nicht neu aber in aller Munde.

 

Vor den Gefahren des Arbeitsstresses hat die WHO
schon vor Jahren gewarnt.

Schon aus der Antike gibt es Beschreibungen von
Menschen, die in ihren Aufgaben ausbrannten.

Im 20. Jahrhundert kannte man den Workaholic,
den Arbeitssüchtigen. 

 


Arbeiten bis zum Burn-out Syndrom: eine Art Sucht? 
Theo Jannet identifiziert in "Kompass Burnout" (2014, Beltz-Verlag) wie innere Leere durch zu viel Arbeit (+familiäre Termine, +selbst auferlegte Verpflichtungen... (Anm. impeta)) sehr lange verdeckt werden kann. 

Gefährdete nehmen ihre physischen und psychischen Burn-out-Symptome nicht wahr. Wenn sie über den „normalen“ überarbeitungsbedingten Erschöpfungszustand hinaus gearbeitet haben kippt die Situation. Der Absprung aus dem Abwärtssog bedarf dann meist medizinischer/therapeutischer Hilfe.

 

Anzeichen und Stadien des Burn-out, wie sie H.J. Freudenberger (der Burn-out erstmals 1974 als Krankheitssyndrom beschrieb) einteilte, können Sie HIER nachlesen. Andere Modelle existieren mit ähnlichem Verlauf. Es gibt keine Gefährdungsskala, die für jeden passt. DIE typische Entwicklung, DAS typische Erscheinungsbild des Burn-out gibt es nicht. Es ist eine Krankheit des Individuums.

Wie anfällig der Einzelne für einen Burn-out ist, dazu gehören offensichtlich viele Faktoren: unsere Gene, der Stresslevel der Mutter, unsere Kindheit. Konnten wir Selbstbewusstsein entwickeln? Brauchen wir Lob? usw. Ausgangspunkt ist eine durch diese Faktoren geformte extrem ehrgeizige, perfektionistische, sich aufopfernde, "unentbehrliche" Persönlichkeit. 


Eines ist sicher: das Burn-out Syndrom ist keine Krankheit, die einen plötzlich befällt wie ein Virus. Alle sehen der Entwicklung erst applaudierend zu (wie engagiert, welche Energie, wie ehrgeizig, erfolgreich, angesehen!). Später wenden sie sich ab, verprellt durch den erkrankten Menschen, der im Umgang unangenehm, scheinbar gefühllos geworden ist. Der Burn-out Gefährdete ist gestresst, getrieben, überarbeitet, zieht sich innerlich zurück. Er leidet unter gehäuften psychosomatischen Beschwerden, völliger Erschöpfung, aber alle Einsicht wird bis zum „ich kann nicht mehr“ verdrängt. 

Kompensationsversuche durch (übertriebenen) Sport, hypergesunde Ernährung und diverse Methoden der Selbstoptimierung täuschen bestenfalls eine Weile über die selbstzerstörerische Gangart hinweg. Dauerhaft hilft nur, eigene Einstellung und Ziele realistisch an die persönlichen Ressourcen anzupassen. 

 

Stoppen Sie!

Lernen Sie NEIN sagen, auch zu den Erwartungen an sich selbst.

 Leben Sie bewusster mit regelmäßigen Zeiten der Muße und Freude.

Bauen Sie Ihr Selbstwertgefühl auf.

Die Hypnagoge Lichterfahrung mit Lucia N°03 kann als ein Mosaikstein ihren Beitrag zur Prävention und Erholung leisten. Lassen Sie sich bewusst auf tiefe Entspannung ein. Die Sessions mit Lucia N°03 regulieren und unterstützen die Regeneration, die Ihr Körper und Gehirn so dringend brauchen (z.B. durch erholsameren Schlaf).   Die Sessions mit Lucia N°03 können helfen*. Spüren Sie sich selbst wieder, nehmen Sie wahr was in IHREM Leben wirklich wichtig ist! Wir begleiten Sie. Persönlich.

Derzeit bieten wir keine individuellen Hypnagogen Lichterfahrungen für Neuinteressenten an!


Unzählige ausführliche populärwissenschaftliche Publikationen wurden zum Thema Burn-out veröffentlicht. Z.B.: "Volk der Erschöpften DER SPIEGEL - 24.01.2011" (in browser kopieren, wird sofort gefunden);
 

*Die Hypnagoge Lichterfahrung ersetz keine herkömmliche Behandlungsmethode. Falls wir Ihre erste Anlaufstelle sind entscheiden wir gemeinsam, ob Sie weitere Hilfen in Anspruch nehmen sollten.

 

 

Lucia Logo silber kleiner

Erfahrungsberichte:

02.05.2017 Lilly, München

"Hallo Frau Kellner,
es war wirklich sehr interessant... wie ich mir schon dachte, schwer zu beschreiben!

Muss man einfach selber erleben. Toll, was das Gehirn alles so kann. Aber auch schade, dass solch' wunderbare, außeralltägliche Erfahrungen die Mehrheit der Menschen nicht erlebt."

20.02.2017 G. Fischer, FISCHERS‘ natürlich leben, Gundremmingen

 „Hallo Frau Kellner,
ich denke ich habe vergessen mich zu bedanken, was ich hiermit nachholen möchte „Danke!“ Ich war noch beeindruckt und ganz „kalt“ lässt einen die Lichtsitzung nicht.
Ich war danach gut entspannt, den ganzen Tag und die Nacht. Lichter von der Sitzung habe ich im Schlafen bzw. Träumen nicht wahrgenommen.
Das war eine völlig neue positive Erfahrung.“

18.11.2016 W.O., Öffentlicher Dienst, Bayern

"Meine Erfahrung war, dass das Licht in den verschiedenen Farben extrem auf meinen Geist und Wohlbefinden abgestimmt ist. Ich fühlte mich während der Sitzung sowie danach entspannt und gut gelaunt. Leider war es viel zu schnell vorbei, aber ich werde sehr gerne wieder bei Frau Kellner einen Termin vereinbaren. Ich kann die impeta Hypnagoge Lichterfahrung zu 100% weiter empfehlen. (Probiert es selber aus!)"

21.11.2015 A.N., Biologin, Köln

"... diese intensiven Farben! Beglückend.
Mein Eindruck war, dass das Lichtprogramm perfekt auf die Musik abgestimmt ist. Ich bin weiterhin extrem gut gelaunt und voll kreativer Ideen. Dies war mein persönliches Erlebnis des Monats!"   ... weiter